Inkompetent und Man(n)/Frau merkt es nicht

miltonOliver Wrede hat einen spannenden Hinweis auf die Probleme in Zusammenhang mit der Selbstwahrnehmung und vor allem der Wahrnehmung von eigenen Schwächen in seinem blog (NEIN! Das Bild rechts hat nichts mit Ihm zu tun, sondern stammt aus dem Blog, das er zitiert!). Die Essenz von seinem Hinweis kann etwas metaphorisch umschrieben wie folgt wiedergegeben werden: „Bring den Menschen, die sich selbst nicht richtig einschätzen können, bei, dass man in einem Spiegel sich selbst sehen kann.“

Mir würden da glaube ich problemlos ein paar „interessante“ Fälle einfallen, denen ein ganzer Spiegelsaal mal richtig gut täte (politik, Wirtschaft, Wissenschaft, … das fällt nicht schwer). Viele darunter sind zudem noch in der Lage, dass sie der Liga angehören: „Wer A sagt muss auch B sagen.“, obwohl doch schon lange klar ist, dass man auch „erkennen kann, dass A falsch war“!

Ich wette, dass es da auch die eine oder andere gute Indianerweisheit zu gibt. Wie wäre es z.B. mit: „Der Mensch erblickt sein Spiegelbild nicht in fließendem Gewässer, in ruhigem bzw. still stehendem Gewässer erblickt er es.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.