Arbeitsplätze der Zukunft und so…

yahoo_styleMit einigem Interesse hab ich verfolgt, wie Marissa Mayer bei Yahoo! (schreibt man das so?) grade mit dem eisernen Besen aufräumt. Als eine der ersten größeren Aktionen hat sie jetzt erstmal allen Mitarbeitern, die Teilzeit und/oder Vollzeit von zu Haus arbeiten angesagt, dass das fortan der Vergangenheit angehört.

Hach, mal wieder ein Chef, eh, eine Chefin, die sich so richtig um die Mitarbeiter kümmert! Weil die positiven Effekte liegen ja auf der Hand:

  • Keiner kann sich mehr den herrlich nutzlosen & zeitverschwendenen Meetings entziehen, soweit kommt es noch!
  • Endlich müssen alle gleichberechtigt unter der Großraumbürolautstärke leiden, ohne Ausnahme!
  • Jeder Mitarbeiter kann endlich wieder durch jeden anderen jederzeit bei der Arbeit gestört werden, so muss es sein!
  • Die Mitarbeiter zu Hause die waren ja allesamt unkontrollierte, faule Säcke, da kommt jetzt endlich mal fett Kontrolle rein, denn jetzt kann man ja SEHEN, dass der Mitarbeiter wirklich DA ist! Präsenz FTW!11!!
  • Die Qualität der Arbeit wird endlich wieder richtig dolle ansteigen, denn wenn einem 3-4 statt nur 0 Personen reinreden, wird eine Software in der Regel zu einem harmonischen, perfekt funktionierenden Uhrwerk eines Ganzen und nicht so einer verkleisterten monolithischen Patchwork-Vaporware
  • Die Blame-Latenz wird effektiv gesenkt: Man kann jetzt auch die Mitarbeiter viel direkter zur Sau machen, per Mail geht das immer nur so subtil und mit soviel Zeitverzögerung!

Hier hat das mal ein Systemadmin schön zusammengefasst. Ich pack‘ das mal in die Kategorie „Best Practice & Leadership“, aus Gründen!

Update 10.3.2013:
Wie wir ja alle wissen, kann man Unternehmenserfolg ausschließlich am Aktienkurs ablesen. Alle anderen Kriterien wären ja auch Ketzerei. Wie unglaublich erfolgreich Yahoo jetzt ist, zeigt uns also sehr schön der Aktienkurs. Alles dufte! Alles richtig gemacht! Keine Zweifel! Gratulation!
yahoo_success_2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.