Podcasting in der Schule

Die sehr gut strukturierte Internetseite schulpodcasting.info hat zum Thema Podcasting in der Schule ein umfangreiches und dennoch kompaktes Informationsangebot bereitgestellt. Sebastian J. Dorok und Michael Fromm haben u.a. eine dreiseitige Anleitung zum podcasten (PDF) mit der Apple Software GarageBand bereitgestellt. Auch ein Hinweis zum Gebrauch von Musik die GEMA-pflichtig ist wurde nicht vergessen. In diesem Zusammennhang ist vielleicht auch nochmal ein Besuch auf der Webeite zum 2. Symposium „Zukunft neuer Medien in der Schule“ des Fraunhofer Instituts einen Klick wert.

Why do I blog this? Das Angebot ist zwar bereits seit Januar verfügbar, wurde aber immer weiter verbessert, so dass ich es nochmal erwähnen möchte. Zugleich gilt, um podcasting kennenzulernen ist mit einem Mac Rechner mit GarageBand bereits alles vorhanden. Daher ist eine kleine Anleitung für Mac Nutzer und die Lust auf Neues eigentlich alles, was man noch braucht, und bei schulpodcasting.info bekommt beides. Um eine Sache kennenzulernen sollte man Sie eben einfach ausprobieren. Wer nicht mit GarageBand loslegen möchte der sollte es mal mit Übercaster probieren. Die rechtefreien Soundloops aus GarageBand kann man auch mit dieser Software verwenden.

4 Gedanken zu „Podcasting in der Schule“

  1. Warum auch nicht? Die Sachen haben nach wie vor Gültigkeit, also verlinke ich sie. Ich finde auch, das da noch ein Haufen Potenzial genutzt werden kann. Ein Beispielhaftes Projekt – das ich ernsthaft beneide – ist z.B. knowledgebay.de aus Regensburg/Bayern, wenn auch nicht explizit „podcasting“ genannt. Da kann sich auch Standford sicher etwas von abgucken. Wir haben meiner Ansicht nach durchaus sehr kompetente Leute und innovative Speerspitzen im eigenen Land, das ist bloss nicht so gut sichtbar, weil es nicht so schön in einen iTunesU integriert und nicht so bunt und pressewirksam mit Marketing versehen ist.

    Ich hab mit meiner Podcasting-Software auch schon geübt. Wenn mein bestelltes Mikrofon angekommen ist und ich ein paar dringende Arbeiten für meine Dissertation diesen Monat abgeschlossen habe, dann werde ich es ausprobieren meinen ersten offiziellen Podcast zu erstellen und mit dem Podcasting zu experimentieren so viel es geht (Grenzen testen!).

  2. Irre was in Regensburg schon angeboten wird. Da kommt auf die Schnelle ziemlich viel dabei herum. Doch leider nicht public.

    Ok. Doch es ist für mich ebenso interessant wie sich das Potential abseits des Vorlesungsmitschnittes gestalten lässt.

    Lass wissen, wenn man Dich hören kann ;-) Aber abseits der Technik gibt es ja auch noch eine Menge zu „erarbeiten“. Und das schlägt sich sicherlich in guten Ideen nieder.

    Liebe Grüße aus Koblenz
    Andreas Auwärter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.