BücherTauschHaus in Bremen

Ich hab es erst jetzt entdeckt, vielleicht war es tatsächlich schon die ganze Zeit über da, aber jetzt hab ich es gesehen, das BücherTauschHaus.

buecher_tausch_haus

Hier gibt’s einen Artikel dazu in der taz in dem die Initiatorin Ulrike Hövelmann interviewt wird.

taz: Wollen Sie mit dem kostenlosen „BücherTauschHaus“ im Lloydhof der Bibliothek Konkurrenz machen, Frau Hövelmann?
Ulrike Hövelmann: Nein, das ist eine Ergänzung. Lesen kann und soll man überall. Aber viele Erwachsene haben mich gefragt, ob ich Verwendung für ihre guten Bücher habe. Und es ist ein Ergänzung zum BremerBücherSchlitten für Kinderbücher, den es hier schon seit Jahren gibt.

Ulrike Hövelmann, 58, saß bis 2007 für die SPD in der Bürgerschaft und arbeitet heute als Projektmanagerin im Bremer Standortmarketing. Vor zehn Jahren initiierte sie die „BremerLeseLust“.

Buchfunde

Ich hab mal gestöbert und folgende lustige Exemplare gefunden, aber nicht mitgenommen.

buch_2_tv buch_1_asimov

Das Ganze erinnert mich irgendwie an BookCrossing.

bookcrossing_550

Little Free Library

Update: Sowas gibt es auch in klein.

little_free_library

little_free_library_logoDie Little Free Library die ich hier entdeckt habe.

What is a Little Free Library?
It’s a “take a book, return a book” gathering place where neighbors share their favorite literature and stories. In its most basic form, a Little Free Library is a box full of books where anyone may stop by and pick up a book (or two) and bring back another book to share. You can, too!

Outdoor Version

Die Version für rauhe Umgebungen bzw. Outdoor gibt es auch.

buecherhaus_outdoor

Hier gefunden.

Oder auch als schnell-aufzustellen-und-abzubauen-Lösung.

quick_deploy_bookcell

All the rest: Liste öffentlicher Bücherschränke

Gibts bei Wikipedia.

Kühlschränke und Telefonzellen scheinen sich gut für den urbanen Raum zu bewähren.

freiburg_buecher_kuehlschrank

Why do I blog this? Hab das Teil erst jetzt gesehen, obwohl es angeblich schon seit März letzten Jahres da gestanden haben soll. Dabei bin ich regelmäßig Gast im Lloydhof wegen dem Apple-Laden da. Das Haus ist offenbar zu unauffällig farblich gestaltet. Es sollte sich BookCrossing anschließen, dann kann man auch die Bücher tracken… wobei so #postsnowden vielleicht gar nicht so übel ungetrackt Bücher tauschen zu können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.