Schlüsseldefragmentierung

Problem

In unserem Hackerspace (Hackerspace Bremen e.V.) haben wir für verschiedene Bereiche und Türen verschiedene wichtige Schlüssel für die Infrastruktur. Bislang hingen die alle an einem dicken Holzklotz als Schlüsselbund, allerdings musste man schon raten, welcher Schlüssel für was ist.

Das führt vor allem, wenn man die Schlüssel nicht oft oder gar als gast nur einmalig benutzt zu viel Frust, weil man nicht weiß welcher Schlüssel der 5 für welche Türe jetzt funktioniert. Das muss ja nicht sein!

Lösung

Daher habe ich kurzerhand vor 2 Wochen mal meine Vorräte an Nagellack hervorgekramt und die Schlüssel defragmentiert.

Mein Vorgehen:

  1. Schlüssel vom Schlüsselbund entfernen
  2. Jeden Schlüssel auf Vorder- und Rückseite mit Isopropylalkohol von Fettrückständen und anderen Verunreinigungen befreit
  3. Jeden Schlüssel an den Metallflächen die koloriert werden sollten mit Schmiergelpapier aufgerauht
  4. Nagellack verschiedener Farben aufgebracht und dabei die Dritte Hand als Halter missbraucht
  5. Eine Legende mit dem Laserdrucker ausgedruckt
  6. Die Legende mit den passenden Lackfarben als Identifier versehen
  7. Die Information der Legende einlaminiert in Kunststoff und sowohl am Schlüsselhalter als auch am Schlüsselbund angebracht
  8. Fertig

Bilder

Ich finde die Arbeit hat sich jetzt schon gelohnt, weil ich jetzt genau weiß welcher Schlüssel welche Tür öffnet und mittelfristig werden dadurch auch die Schlüssel und Türschlösser länger halten.

Nachtrag

Wie man nachfolgend sieht, nutzt sich der Lack schnell ab… da werde ich nochmal mit Klarlack nachlegen müssen.

Why do I blog this? Viele Schlüssel sind Quell von vielen Missverständnissen. Daher ist es gut schnell zu erkennen, welcher Schlüssel für welches Schloss passt. Das kann man zwar auch durch mühsames Leiden herausfinden, aber dann muss man halt mühsam leiden.

beeline hacking: power off switch

I was part of the beeline first users. Beeline is the fuzzy navigation assistant for biking in urban areas. The battery powered gadget needs to be charged via Micro-USB-port to be ready for use.

Beeline is the award-winning connected navigation device that puts you in charge and makes journeys fun again. Simply, stylishly and safely find your way around the town or city.

For some weird reason the engineers at beeline did not provide a power off switch but instead wrote in the manual that as long as beeline is not used it will stay „in low power mode“. This never the less meant for me to always have a device out of battery power when I needed it most.

Well… a power off switch… that would be great!

So I fixed it! And this is how I did.

1. Open the device

You can easily open the device at the two tiny slits at the back of the device after you removed the rubber-cover which holds the device on your bike.

2. Remove the battery by slowly pulling the connector

The white connector can be easily removed without a lot of force. Hint: Mark the upper side with a permanent marker to know which way is UP when you later on reconnect it.

3. Cut the red cable on the battery in the middle

Since the cables are very short, be extra careful to cut in the middle. This leaves minimum reserves if for some reason your soldering the cables needs another try after screwing the cable on one side. Be extra careful with removing the isolation from the cable ends.

4. Drill a small hole next to the USB port hole

I used a tiny electric drill machine for this and needed to enlarge the hole after the first hole was too tiny for the cables to go through. NOW: Pull the cables you wired to a switch through the hole to the inside of the device BEFORE trying to connect it to the battery again.

5. Take a common switch and wire it up between the red cable ends

6. Put the cables and the battery back into place

Please isolate the connections. I used hot glue to isolate the cables you may be more ambitious here.

7. Be careful that everything fits well, do not use force/pressure

8. Put the closing back on the device

9. Connect the device to the charging cable to see if everything works well

10. Switch your beeline ON and OFF as you like

Hell why did I need to fix this manually? Please be aware that you disconnect the whole battery by switching the device OFF. This means that for actually charging the battery you need to CONNECT so put the device in ON mode. After it was actually charged to 100% you can switch it OFF and leave it that way until you actually need it.

Now beeline is ready when you are!

Beeline in the rain

Update 10.2.2019
Today I used the modified beeline in the rain outside. Oh, well and it had power and worked so well. But I find the display still difficult to read. Basically due to the high amount of reflections the screen gives. And the visual distortion of even a small amount of raindrops is quite puzzling to me.

Why do I blog this? I really was fed up with the device being always out of battery power when I needed it. So this was a more than necessary move.

throwie love

ich hab vor kurzem ein paar kleine throwies gebastelt um menschen glücklich zu machen. die sahen teilweise so aus:

bei dem dicken throwie oben handelt es sich um eine LED die wechselweise rot, grün und blau anzeigt und das langsam im fading macht und auch mal schnell wechselt. die ganze logik ist in der led, also keine weitere schaltung nötig. ich hab ein kleines durchsichtiges plastikplättchen unter den einen kontakt getan und dieses plättchen mit durchsichtigem garn verbunden. so konnte ich eine aktivierung durch ziehen an dem faden herstellen. was in einer kleinen geburtstagskiste zum einsatz kam und tadellos funktioniert hat.

später bin ich noch auf einige weitere tolle anleitungen und folgenden film aus berlin gestossen. dort werden massenhaft throwies mit magnet unter einer s-bahn-brücke geworfen. der effekt ist toll!

Mitglieder des Street-Art-Kollektivs Graffiti Research Lab Germany (@GRLGermany auf Twitter) haben mit einigen Helfern rund 200 sogenannte LED-Throwies unter die eiserne U-Bahn-Überführung „geschmissen“. In der Dunkelheit mutet die Lichtinstallation an wie ein bunter Sternenhimmel. Zu der Aktion wurde in den Tagen zuvor auf Facebook und Twitter aufgerufen.

Throwies sind handelsübliche LEDs, zwischen deren Beinchen eine Knopfzelle und ein kleiner aber starker Neodym-Magnet verklebt sind. Durch gezieltes „Schmeißen“ haften sie selbst an schwer erreichbaren metallischen Konstruktionen.

Auch am Sonntagabend noch bot das helle, bunte Lichtermeer ein spektakuläres Bild. Passanten blickten erstaunt empor und diskutierten entzückt über den Ursprung der ungewöhnlichen Installation. Die Throwies werden jedoch im Laufe der Woche ihre Leuchtkraft verlieren, bevor sie schließlich ganz erlöschen.
Quelle: „Buntes Lichtermeer aus LED-Throwies“, make Magazin, 14.03.2011
https://www.heise.de/make/meldung/Buntes-Lichtermeer-aus-LED-Throwies-1207023.html

Diese Anleitung LED Throwies bauen kann man prima als PDF ausdrucken (vorher registrieren).

Diese Anleitung The LED (Minor) Artcrime Tutorial (als PDF) in Englisch bietet großartige weitere inspirationen für die gestaltung und variation z.B. mit hilfe von plexiglas und anderen lichtleitenden materialien.

Update Feb 2017

Ich hab einen ersten Shape-Throwie gebaut. Für den ersten Entwurf gar nicht mal so übel geworden.

Aus Acryl gelasercutted, Oberfläche des Acryl zwecks mehr Shiny Reflektion aufgeraut mit einer Eisenfeile (Schleifpaopier war grad alle) dann LED mit Heisskleber unten eingesetzt und anschließend die LED/Heissklebestelle und einen Teil der Stromzuleitung mit schwarzem Lack übermalt.

Leider hatte ich erst eine zu breite, gelb-klar LED versucht einzusetzen, und dem Monster dabei ein Bein abgebrochen, das musste ich dann noch mit Sekundenkleber wieder drankleben. Sieht man aber kaum noch finde ich. Im nächsten Versuch werde ich eine Seite der Figur mit Silberfarbe bestreichen, um noch bessere Reflektion zu erzielen.

Und ich werde versuchen die gesamte Pacman Family zu lasern und mit LEDs zu beleuchten.

Why do I blog this? Ich finde Anleitungen, um Menschen eine Freude zu machen, kann es gar nicht genug geben. Und da meine throwies eher so zusammen-amateurisiert waren, find ich es cool, dass man die noch mit neodym magneten „haftbar“ machen kann und die plexiglas idee werde ich definitiv nächstes mal umsetzen.

Auch wenn ich jetzt den Umweltaspekt durchaus sehe (Neodym ist ein kostbarer Rohstoff, Batterien in die Natur werfen nicht grade super umweltfreundlich), überwiegt meiner Ansicht nach der positive Aspekt. Neodym wird tonnenweise in Windrädern verbaut, und Batterien in riesigem Maßstab nicht ordentlich recycled. Da machen ein oder zwei mehr davon der Umwelt auch nix mehr aus. Zumal mit Umwelt hier bei mir eigentlich der städtische Raum gemeint ist, der eh schon mit Beton zugebaut ist. Und die throwies sind eh direkt an Menschen gegangen nicht an die Umwelt in meinem fall.