Mobile App Security Requirements and Verification

Wer für mobile Geräte (i.e. iPhone, iPad etc.) Software entwickelt, der sollte sich auch um die Sicherheit der App kümmern.

Das OWASP-Projekt (Open Web Application Security Project) stellt hier beispielhaft viele Dokumente bereit, die einem zeigen, auf was man alles achten sollte.


Für Mobile gibt es einen gesonderten Bereich OWASP Mobile Security Project.

Vor allem das Dokument (OWASP_Mobile_AppSec_Verification_Standard_v1.0.pdf) zu den Mobile Application Security Verification Standard (MASVS) ist sehr sehr lesenswert.

Eine praktische Checkliste für die erreichbaren Level (MASVS-1, MASVS-2, MASVS-2+R) gibt es als Excel Tabelle (Mobile_App_Security_Checklist.xls).

Why do I blog this?Weil es sehr nützlich ist. Für die ganz Ungeduldigen… man kann es auch als Git-Book lesen.

Das TIB AV-PORTAL: Eine durchsuchbare Videobibliothek

Die Meldung schaut unspektakulär aus:

Im TIB AV-Portal können Sie in audiovisuellen Medien aus Wissenschaft und Lehre recherchieren und eigene wissenschaftliche Videos publizieren

Aber… wer draufklickt der landet hier https://av.tib.eu. Und wer dann nochmal nach Chaos Computer Club sucht, der bekommt eine eindrucksvolle Liste an Treffern, die der eine oder andere sicher bereits von media.ccc.de kennt, aber es gibt noch lustige Zusatzfeatures.

Why do I blog this? Ich bin per Zufall in einem Vortrag drauf gestossen. Allein das Feature die gesprochene Sprache in den Videos durchsuchbar zu machen, gibt dieser Lösung einen kleinen Vorsprung zum media.ccc.de Angtebot. UND es ist ein wunderbares Backup der Daten von media.ccc.de hinter dem eine Bibliothek steht, die das ganze bibliothekarisch betreut, also langfristig denkt.

Sehr schön! Mehr davon! Zum Beispiel für unser ZwangsPayTV.

Postkapitalismus

Kleiner Lese- & Bestelltipp für Zeug von der Bundeszentrale für politische Bildung: Postkapitalismus: Grundrisse einer kommenden Ökonomie



Ist der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, zukunftsfähig? In seinem viel diskutierten Buch legt der britische Journalist Paul Mason dar, woran das jetzige Wirtschaftssystem seiner Ansicht nach krankt und wie eine neue Ökonomie aussehen könnte. Für Mason steckt der Kapitalismus westlicher Prägung in einer Krise und ist an die Grenzen seiner Anpassungsfähigkeit gestoßen. Zugleich verändere die Digitalisierung die Geschäftsmodelle vieler Branchen. In der so genannten Sharing Economy zeichne sich, so Mason, bereits ein möglicher Weg hin zu einer gerechteren und nachhaltigeren Wirtschaft ab, die mehr auf kooperative Modelle und Vergesellschaftung setzt. Zwischen historischer Herleitung und Gegenwartsanalyse, zwischen Theorie und Aktivismus leistet der Autor seinen Beitrag zur Debatte darüber, was Kernelemente des zukünftigen ökonomischen und sozialen Zusammenlebens sein könnten.

Autor: Paul Mason, Übersetzung: Stephen Gebauer, Seiten: 429, Erscheinungsdatum: 26.09.2017, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10047

Reviews / Rezensionen

Why do I blog this? Weil ich das wichtig finde sich damit zu beschäftigen. Wir sind nach meiner Meinung mitten in der Phase des Zusammenbruchs des Kapitalismus angekommen.