Was ist die CRISPR/cas9 Biotechnologie?

In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass einige Magazine (die wissenschaftlich klingen aber scheinbar Lobby-getrieben arbeiten) gezielt Informationen zu CRISPR (Clustered Regularly Interspaced Short Palindromic Repeats) pushen die auf Erklärvideos zu CRISPR bei Youtube verlinken. Auffallend an diesen Erklärvideos ist, dass diese zunächst unter verschiedensten Suchwortkombinationen zu CRISPR/cas9 gefunden werden und die oberen Ränge durchgehend besetzen zumindest bei Google. Da wurde offenbar viel & aufwändig Search Engine Optimization (SEO) betrieben.

Weiterhin auffallend ist, dass diese Videos jegliche Kritik oder Hinweise auf Risiken vermissen lassen. Stattdessen erzeugen sie den Eindruck CRISPR sein ein Wundermittel zur Allheilung von Krankheiten wie z.B. Sichelzellenanämie oder Brustkrebs. Damit stellen sie ein extrem leistungsfähiges Verfahren der Manipulation eines lebendigen Bioorganismus als harmlos, einfach und sicher dar.

Wer einen kritischeren Blick auf dieses Ding haben möchte, dem empfehle ich zwei Podcasts von RadioLab:

  1. Antibodies Part 1: CRISPR vom 6. Juni 2015

  2. Update: CRISPR vom 24. Februar 2017

Depublizierungsschutz (Audio):
CRISPR_2015.mp3
CRISPR_2017.mp3

Wie funktioniert CRISPR?


Wo liegt der Forschungsfokus derzeit?

Why do I blog this? Weil mir auffällt, dass u.a. auch auf Twitter momentan eine Art Lobbying stattfindet, um CRISPR ausschließlich positiv darzustellen und Risiken zu verschweigen. Diese Technologie hat das Zeug dazu Gott zu spielen innerhalb eines lebendigen Organismus, also auch eines Menschen. Man kann quasi die Funktion der Zellen in einem Körper während er lebt und läuft „umschreiben“ bzw. umprogrammieren. Das kann zum Vorteil bzw. zur Heilung passieren, das kann aber auch zum genauen Gegenteil passieren dann spricht man von einer Biowaffe. Diese Technologie ist so mächtig und nur von Experten der Biotechnologie zu beherrschen, dass darüber längst eine Diskussion hätte einsetzen müssen für deren ethische Grenzen und die Verantwortung der Biotechniker.

citizen science by the Bundesregierung

Es gibt ein neues Portal für Bürger namens http://www.buergerschaffenwissen.de/ von unserer Regierung.

Was ist das und von wem?

Die Plattform Bürger schaffen Wissen ist ein gemeinsames Projekt von Wissenschaft im Dialog gGmbH und dem Museum für Naturkunde Berlin – Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung.

Herausgeber:
Wissenschaft im Dialog gGmbH
Charlottenstrasse 80
D-10117 Berlin

Was passiert da so?

Zitat:

Die Citizen Science-Plattform Bürger schaffen Wissen präsentiert Projekte, in denen Bürger gemeinsam mit Wissenschaftlern zu verschiedenen Themen forschen können und lädt zum Mitmachen ein. Initiatoren von Citizen Science-Projekten können Projekte einstellen, Erfahrungen austauschen und sich vernetzen. Die Plattform informiert über die Aktivitäten und Ergebnisse der bundesweiten Initiative zur Förderung von Citizen Science in Deutschland.

Leseempfehlung unabhängig von dem Angebot

Why do I blog this? Wenn es von der Regierung kommt bin ich skeptisch. Ich werde das mal näher angucken und dann den Post ergänzen.

DIY Gravitation-Vacuum-Dripping-Valve as a Plant Watering System

In a few days I will go on holiday. Someone has to either look after my plants on the balcony while I am away or some kind of automatism should ensure that my plants are still alive when I am back.

So I did some googling around and found nice hints, but nothing that really kicked me enough and often I did not have the required things in the household. So I went with something quite common, a 1,5L plastic bottle of water, an empty mini glass of jar, a short piece (about 10cm) of yarn, a hot glue pistol and an edding permanent marker.

Things required

  • 1,5L plastic glass bottle (could also be a glass bottle)
  • mini jar glass (which fits the neck of the bottle tightly)
  • 10cm of yarn
  • Hot glue pistol
  • Edding permanent marker

Mini Jar Glass

Empty a mini jar glass and make it clean and dry.

Piece of yarn

Get some yarn and cut off a piece of about 10cm or longer (not too short).

Like about this size…

1,5L PlasticGlass Bottle

Hot Glue Pistol

Prepare the piece of yarn like in the photo then fetch and turn on the hot glue pistol.

Glue the yarn to the bottom of the inside of the glass like in this photo.

The gravitation-vacuum-dripping-mechanism

The bottle should now fit perfectly into the glass by putting it in upside-down. The yarn should leave the edge between bottle and glass on both sides (this is where the water should slowly drip from). The yarn should actually only ensure that there is a small opening where water can escape from the bottle.

System Installation

First dig a small hole in the earth beneath your plants. The hole can be slightly bigger than the glass itself, so the bottle will have full contact with the surrounding earth to stand stable.

Apply the prepared glass on the top of the water filled bottle like so…

…then rotate the whole thing upside-down and slowly insert it into the digged hole. Like so…

…check that the bottle is standing in 90 degress from the ground exactly in upright position to not fall over. Press some earth/dirt against the bottom surroundings to make it stand stable in the earth. Be careful that you keep the pieces of yarn below the surface so the dripping will happen below surface. Otherwise too much water will be lost to immediate evaporation.

System Monitoring

Not fetch your permanent marker.

And apply a mark for the water level in the bottle. Put a date/time beneath the mark like so…

…you can even add the correct time to have exact data on your experiment.

Congratulations!

These plants can now self-service some 1,5L of water during your stay away. The final system looks a bit weird… but it works. Hopefully!

Update: Correction on bottle material

The plastic bottles I used were not fit for the purpose. After several hours of the watering system in operation the plastic bottles looked like this…

So plastic is not stable enough to stand the atmospheric pressure while the water is sucked out of the bottom opening. So as of today I replaced the bottles by 0,5L glass bottles to see if that helps. Until now it works.

To be continued…

Why do I blog this? I wanted a quick and failsafe solution. In the last really hot summer I went with a small clay jug to fit the bottle in and I hot-glued the hole at the bottom of the jug closed. But the clay jug broke with the time and it did allow too much water to be dispensed. So this time I will try this new approach.